Übergewicht - Idealgewicht - Gesundgewicht

Der Body-Mass-Index (BMI) dient als Grundlage für die Einteilung von Übergewicht. Er berechnet sich aus dem Verhältnis Deiner Körpergröße und Deines Gewichts. Übergewichtig bist Du mit einem BMI zwischen 25 und 29,9. Liegt Dein BMI darüber, hast Du Adipositas. Das Idealgewicht ist nicht eindeutig definiert. Wir empfehlen jedoch nicht, einfach einem BMI Wert hinterherzujagen, wenn die dafür notwendige Lebensumstellung Dich unglücklich macht und deshalb kaum durchzuhalten ist.

Dennoch sollte Dein Gewicht Deine Gesundheit nicht beeinträchtigen. Vielversprechender ist deshalb der Ansatz des Gesundgewichts. Wenn Du Dein persönliches Gesundgewicht erreicht hast, lebst Du so gesund wie möglich. Vor allem hast Du Spaß dabei und nicht das Gefühl, Dich zu quälen oder etwas zu verpassen. Mit dem Gesundgewicht musst Du nicht schlank sein, aber Du kannst Dein Leben wirklich genießen.

Zu den Therapieoptionen

Abnehmen aus eigener Kraft?

Bist Du übergewichtig und willst endlich gesund Deine Pfunde loswerden? Die schlechte Nachricht: Menschen mit starkem Übergewicht schaffen es sehr selten ohne Hilfe nachhaltig abzunehmen.

Die gute Nachricht: Es gibt Spezialisten, die dich mit einer passenden Therapie unterstützen können. Damit kannst du langfristig nach Risiko für Folgeerkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck verringern. Suche Dir jetzt die Hilfe, die Du brauchst.

Jetzt Hilfe finden

Übergewicht kann ein Anzeichen für Adipositas sein.
Als mir jemand sagte, dass ich krank sei, war ich nur eines: erleichtert.
Lies meine Geschichte

 

Es begann mit leichtem Übergewicht

Damals dachte ich, die paar Extra-Pfunde werde ich schon bald wieder los. Heute weiß ich: In meinem Leben habe ich selten so falsch gelegen.

 

So kommst du zu deinem Gesundgewicht

Das für Dich beste Gewicht erreichst Du mit dem gesündesten Lebensstil, den Du wirklich genießen kannst. Das muss Eis oder Kekse nicht ausschließen. Denn Essen in seiner ganzen Vielfalt gehört zu einem erfüllten Leben dazu. Bei Diäten verzichtest Du dagegen auf Lebensqualität, weshalb sie meistens scheitern und Dein Übergewicht oft weiter verschlimmern.

Auch für eine dauerhaft erfolgreiche Gewichtskontrolle setzt Du auf eine begrenzte Menge an Kalorien. Durch einen bewussten Konsum von Fett und Zucker und einem insgesamt sinnvollen Mix an Nahrungsmitteln. Aber ernähre Dich so, dass Du noch jeden Tag Deines Lebens magst.

Wenn Du Dich noch zusätzlich regelmäßig körperlich bewegst, kannst Du viel erreichen, insbesondere bei moderatem Übergewicht.

Bei extremer Adipositas wirst Du wahrscheinlich zusätzliche Therapien brauchen, um Dein Ziel einer starken Gewichtsreduktion zu erreichen. Eine Verbesserung Deiner Ernährungsgewohnheiten und mehr Bewegung sind dennoch sinnvoll. Sie helfen Dir dabei, Dein Gewicht zu stabilisieren oder sogar ein paar Kilo abzunehmen. Das Wichtigste ist, dass sich ein gesunder Lebensstil positiv auf Begleiterkrankungen auswirken kann. Das sind erste große Erfolge auf dem Weg zu Deinem persönlichen Gesundgewicht.

Am besten sprichst Du vorher mit Deinem Arzt über Deine Pläne. Denn es kommen auch andere Erkrankungen als Ursachen für Dein Übergewicht in Frage. Meist ist es ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren.

Ernährung

Am Anfang steht immer eine genaue Analyse Deines Essverhaltens. Auf dieser Basis kann ein Ernährungsberater mit Dir gemeinsam Deine Ernährungsumstellung planen. Entscheidend ist, dass sich Deine Ernährung nicht wie eine Strafe oder ein Verbot anfühlt. Sonst wirst Du kaum durchhalten. Deshalb sind Diäten keine Lösung!

Mit ihnen setzt der Hungerstoffwechsel ein: Dein Körper registriert, dass er weniger Energie bekommt. Als Folge wird der Energieverbrauch reduziert. Ist die Diät vorbei, bleibt der Verbrauch niedrig. Die Kalorien, von denen Du nun wieder mehr zu Dir nimmst, speichert der Körper für schlechte Zeiten. Der sogenannte Jo-Jo-Effekt tritt ein. Achte also darauf, dass Du weniger Kalorien isst als Du verbrauchst und Dein Stoffwechsel auf hohem Niveau weiterläuft.

Um Dein Gesundgewicht zu erreichen, ist eine ausgewogene, mäßig kalorienreduzierte Ernährung am sinnvollsten.

Mehr zu Diäten

Bewegung

Neben einer Ernährungsumstellung kommt es vor allem auf regelmäßige Bewegung an. Körperliche Aktivität hilft Dir dabei, Dein Gewicht auf Dauer zu halten. Zudem stärkst Du damit Körpergefühl und Selbstbewusstsein.

Auch wenn Joggen oder Radfahren die größte Wirkung zeigen: Es muss nicht unbedingt Sport sein. Ausgedehnte Spaziergänge können ebenso helfen. Wichtig ist, dass Du Dein Pensum langsam steigerst. Doch Achtung: Durch die zusätzliche Bewegung wirst Du zunächst Fett abbauen, aber auch Muskeln aufbauen. Du wirst deshalb nicht unmittelbar weniger wiegen. Lass Dich davon nicht entmutigen.

Was eine normale Waage nicht anzeigt: Deine Körperzusammensetzung ändert sich. Deine aufgebauten Muskeln verbrennen selbst in Ruhe mehr Energie. Langfristig hilft Dir das, Dein Ziel zu erreichen. Wenn Du längere Zeit keinen Sport gemacht hast, solltest Du vorher ärztlichen Rat einholen.

Das hilft Dir weiter

Auf Deinem Weg zu mehr Gesundheit sind Foodtracking-Apps hilfreich, die Deine Kalorienzufuhr messen. Mit Fitness-Uhren kannst Du täglich die Anzahl Deiner Schritte aufzeichnen. Körperanalysewaagen messen auch die Anteile von Fett und Muskeln. Alternative Methoden wie Akupunktur oder Hypnose unterstützen Dich insbesondere beim Überwinden ungesunder Essgewohnheiten.

Häufige Fragen zum Gesundgewicht

Das hängt von Körpergröße und -gewicht ab. Mit beiden Faktoren kannst Du Deinen BMI berechnen. Bis zu einem BMI von 25 hast Du Normalgewicht. Zwischen 25 und 29,9 bist Du übergewichtig. Alles was darüber liegt, wird als Adipositas oder Fettleibigkeit bezeichnet.

jetzt BMI berechnen

Du kannst ganz einfach deinen persönlichen Wert mit unserem kostenlosen Rechner ermitteln. Natürlich geht das auch manuell: Dein Körpergewicht (in Kilogramm), geteilt durch Deine Größe (in Metern) zum Quadrat.

Nein. Einige Übergewichtige entwickeln nie Folgeerkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck. Allerdings ist Dein Risiko, besonders bei extremer Fettleibigkeit langfristig ernsthaft krank zu werden, stark erhöht. Deshalb solltest Du möglichst bald daran arbeiten, Dein Gesundgewicht zu erreichen und Übergewicht zu reduzieren.

Auch wenn in den meisten Fällen Deine Ernährung und Deine körperliche Aktivität eine entscheidende Rolle spielen, muss das nicht unbedingt sein. Einige psychische oder physische Erkrankungen kommen ebenfalls als Ursachen in Frage. Wenn Du glaubst, dass bei Dir etwas anderes dahinter steckt, Du weitere Symptome beobachtet hast, solltest Du unbedingt mit Deinem Arzt sprechen. Das solltest Du auch dann, wenn Du in kurzer Zeit viel zugenommen hast.

Geringes Übergewicht ist keine Krankheit. Adipositas schon. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig die richtigen Schritte zu unternehmen, um langfristig fit und gesund zu bleiben. Sprich mit Deinen Freunden, Deiner Familie oder Deinem Arzt über Deine Pläne. Wenn Du langfristig nicht weiter kommst, findest Du hier Hilfe.